Falls Du gerade auf der Suche nach einem Ort bist, an dem Du Dich entspannen, die Natur zu genießen oder einfach nur etwas Zeit zu verbringen kannst, bist Du hier genau richtig. Im folgenden Beitrag zeigen wir Dir die schönsten Parks in NRW.

 

  1. Japanischer Garten – Leverkusen

Der japanische Garten in Leverkusen ist wohl einer der schönsten Parks in NRW. Der Park ist ungefähr 15.000 Quadratmeter groß und ist das ganze Jahr über geöffnet. Er wurde von Carl Duisburg angelegt. Da der Park in das „Bayer-Kommunikationszentrum“ übergeht, kann man dort auch vieles über Chemie lernen. Außerdem findet man dort viele Pflanzen aus Teilen Ostasiens.

 

  1. Wildpark Dünnwald – Köln

Auch der Wildpark Dünnwald gehört zu den schönsten Parks in NRW, denn dort hat man die Möglichkeit viele Tiere zu sehen und hautnah zu erleben. Zudem darf man die Tiere dort auch füttern. Dafür gibt es extra Futterautomaten, bei denen man den Tieren das Futter holen kann, das sie vertragen. Da der Park großen Wert darauf legt, die Besucher für die Tiere und die Natur zu begeistern, ist der Eintritt kostenlos.

 

  1. Rheinpark – Köln

Der Rheinpark in Köln bietet nicht nur eine einzigartige Aussicht auf die Kölner Altstadt, sondern auch einige spannende Sehenswürdigkeiten. Eine 1957 errichtete Kleinbahn fährt durch den Park und hält auch an der berühmten Seilbahn. Zudem findest Du im Rheinpark einige ältere Gebäude und Skulpturen, sowie einen Skatepark und einen Spielplatz. Außerdem bietet der Park einen Kieselstrand und einige Liegewiesen, auf denen man sich entspannen kann. Aus diesen Gründen zählt dieser auch zu den schönsten Parks in NRW.

 

  1. Stadtwald – Köln

Der Stadtwald Köln beinhaltet neben einer riesigen Fläche, vielen Wegen zum Joggen oder Spazieren, auch einen Tierpark. Dieser ist sowohl für Erwachsene als auch für Kinder etwas. Die Tiere darf man mit dem Futter, aus den im Park verteilten Automaten füttern. Außerdem ist es erlaubt die Tiere zu streicheln und es gibt die einzigartige Möglichkeit auf Ponys zu reiten. Zudem hat der Park große Wiesenflächen, welche ideal für Spiele mit der Familie, Sportler oder Hundebesitzer sind.

 

  1. Wildpark Reuschenberg – Leverkusen

Auch der Wildpark Reuschenberg gehört zu den schönsten Parks in NRW. Insgesamt ist er ungefähr 16.000 Quadratmeter groß. Der Eintritt dort ist grundsätzlich freiwillig. Jedoch ist der Park von den Spenden der Besucher abhängig, weshalb es eine nette Geste wäre, diesen zu unterstützen. Im Wildpark Reuschenberg kann man über 300 verschiedene Tierarten bewundern. Außerdem gibt es dort einen Spielplatz mit vielen verschiedenen Attraktionen.

 

Wenn Du mehr Orte für Freizeitaktivitäten suchst, dann sieh Dir doch unseren Beitrag über die 5 besten Freizeitparks in NRW an.

Weitere Aktivitäten:
Flohmärkte
Buchhandlungen
Die besten Zoos