Nordrhein-Westfahlen hat viele schöne Trödelmärkte zu bieten. Düsseldorf, Köln, jede Stadt in Nordrhein-Westfalen hat große, kleine und schöne Flohmärkte. Wir listen hier die besten Flohmärkte in NRW für Sammler und Schnäppchenjäger auf.

Trödelmarkt beim Gruga-Sommerfest in Essen

Einer der besten Flohmärkte im Ruhrgebiet ist gleichzeitig der Größte seiner Art in Deutschland: Auf dem Sommerfest an der Gruga haben Sie die Möglichkeit, wunderschönes Feuerwerk zu begutachten, mit diversen Fahrgeschäften zu fahren und selbstverständlich Ihre Geldbörse an dem ganzen Trödel zu erleichtern. Hier finden Besucher alles – vom antiken Plattenspieler bis zum neuen Puppenwagen und weiteren Kinderspielzeugen sowie Brettspielen. Alle Stände werden von privaten Händlern geführt und der Markt findet jährlich von Mitte bis Ende Juli gemeinsam mit der Kirmes statt.

Der Kölner Stadtflohmarkt

Auf dem beliebten Kölner Stadtflohmarkt finden Sie alles Mögliche. Von Kinderbüchern, über Schallplatten hinzu Klamotten. Zwischen den vielen Privathändlern führen nur wenige professionelle Händler die Stände. Der Flohmarkt findet normalerweise jeden Samstag im Jahr statt – was durch Corona nicht mehr möglich ist. Also können Sie hier auch im Winter durch die Schnäppchen stöbern.

Der Flohrian in Dortmund

Einer der besten Flohmärkte in NRW ist der Flohrian, der auch zu den größten in Deutschland zählt. Dieser Trödelmarkt verläuft durch den malerischen Westfalenpark und zieht tausende Besucher an. Das „Flöhchen“ ist ein Teil des Marktes für Kinder, die hier ebenfalls kaufen und verkaufen können. Der Flohmarkt wird von privaten und professionellen Händlern geführt und findet an wenigen Terminen im Jahr statt, an denen er dann auch meistens ausgebucht ist.

Der Radschlägermarkt in Düsseldorf

Der Radschlägermarkt ist einer der größten Flohmärkte in Düsseldorf und bietet ein großes Angebot für alle Antik- und Möbelfans. Antike Lampen, gemütliche Sofas und andere Möbel, sogar altes Porzellan gehört zu den Angeboten. An den Ständen verkaufen meist private Händler, aber auch einige gewerbliche Händler. Der Trödelmarkt findet üblicherweise an jedem zweiten Sonntag im Monat statt.

Hafentrödel in Duisburg

Auf der Mühlenweide in Duisburg lädt der Hafentrödel zum Bummeln und Stöbern in gebrauchten Schätzen ein. Ein Viertel der Stände wird von gewerblichen Händlern geführt, der Rest von privaten Händlern. Der Duisburger Flohmarkt findet mehrmals im Jahr samstags und sonntags statt.

 

Sie wollen entspannt Spazieren gehen und eventuell dabei durch schöne Schnäppchen und Stände stöbern? Frische Luft, ein Imbiss, Shopping und Schnäppchen. Verbringen Sie Ihre Zeit draußen und nicht in Geschäften. Der Antik- und Trödelmarkt an der Kölner Rheinuferpromenade bietet schöne Angebote mit einem erfrischenden Spaziergang am Rhein entlang. Wer nach günstigem Handy-Zubehör sucht, sollte sich den Trödelmarkt in der Veltins Arena in Gelsenkirchen nicht entgehen lassen. Jeden Dienstag und Samstag finden Sie dort zwischen 6 und 14 Uhr allerlei Angebote.

Auch in Hamm gibt es Möglichkeiten gute Schnäppchen zu finden. Der Stadtflohmarkt Hamm findet jeden Samstag von 8 bis 14 Uhr in den Zentralhallen statt. An jedem letzten Sonntag im Monat von 11 bis 16 Uhr gibt es Antiquitäten, einen Sammler- und einen Trödelmarkt. Wer auch im Regen gerne über einen Markt schlendern möchte, hat am Sachsenweg 8 in Hamm die Gelegenheit. Etwa 50% des Marktes sind überdacht, sodass Sie jeden Samstag von 6 bis 15 Uhr trotz Regen und Schnee Schnäppchen jagen können.

In NRW gibt es aber nicht nur gute Flohmärkte, um die Zeit zu genießen. Auf unserer Website finden Sie weitere interessante Aspekte über NRW. Infos über Dienstleister, Bildungseinrichtungen, Buchhandlungen und Freizeit! Schauen Sie beispielsweise nach den besten Freizeitparks in NRW oder die besten Freizeitaktivitäten in NRW.