Aktuelle Projekte

Die Aktion Das machen WIR!

"NRW. Das machen WIR! Integration von Geflüchteten in Arbeit und Ausbildung" ist eine Aktion des Landes Nordrhein-Westfalen. Ziel der Aktion ist es, erfolgreiche Beispiele der Integration in Arbeit und Ausbildung und die jeweiligen Integrationsprozesse, die den Weg in den Arbeitsmarkt geebnet haben, darzustellen und transparent zu machen. Die am Integrationsprozess beteiligten Akteure und die geflüchteten Menschen selbst sollen zu Wort kommen. Die Präsentation erfolgreicher Integrationsbeispiele soll zur Nachahmung anregen und zeigen, dass die Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen gelingen kann.

NRW Landkarte

Lassen Sie mit uns eine Landkarte der guten Ideen und Aktionen entstehen. Klicken Sie sich durch die Regionen und schauen Sie sich an wer bereits wie aktiv ist. Wollen Sie auch auf der NRW-Landkarte aufgenommen werden? Dann machen Sie mit und melden uns Ihre Aktivitäten

Projektfilter

nach Branchen

nach Zielgruppen

nach Integrationsphasen

SpracheQualifizierungBerufsorientierungFreizeitgestaltung

WIR sind dabei

Media Wall

Auf unserer Media Wall wollen wir Gesichter zeigen und Integrationsgeschichten erzählen. Setzen Sie sich aktiv für geflüchtete Menschen ein? Haben Sie eine Integrationsgeschichte zu erzählen? Oder wollen Sie einfach nur ein Statement abgeben? Dann schicken Sie uns ein Foto und einige Zeilen dazu, oder kontaktieren uns. Machen Sie mit und geben Sie der Integration in Nordrhein-Westfalen ein Gesicht.

  •  NRW. Das machen WIR!vor 1 MonatNRW. Das machen WIR! mit Staatssekretärin Serap Güler in GelsenkirchenSerap Güler, Staatssekretärin für Integration hat am 31. Oktober 2018 im Rahmen der Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ die Emscher-Lippe-Region besucht. Auf der Veranstaltung im Wissenschaftspark...Serap Güler, Staatssekretärin für Integration hat am 31. Oktober 2018 im Rahmen der Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ die Emscher-Lippe-Region besucht. Auf der Veranstaltung im Wissenschaftspark Gelsenkirchen präsentierten Unternehmen, Bildungsträger, öffentliche Einrichtungen und private Initiativen aus der Region ihre Aktivitäten zur Integration von geflüchteten Menschen in Arbeit und Ausbildung. Nach einer Begrüßung durch die Bürgermeisterin von Gelsenkirchen Martina Rudowitz, ließ sich Serap Güler im Rahmen eines von Marija Bakker (WDR 5) moderierten Bühnenprogramms die einzelnen regionalen Aktivitäten vorstellen. Die Staatssekretärin nutzte dabei die Chance, mit Initiatoren und Geflüchteten ins Gespräch zu kommen und die Rahmenbedingungen für erfolgreiche Integration ins Erwerbsleben zu diskutieren.
  •  NRW. Das machen WIR!vor 6 MonatenNRW. Das machen WIR! mit Minister Laumann in DuisburgArbeitsminister Karl-Josef Laumann hat am 06. Juni 2018 anlässlich des Neustarts der Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ die Region Niederrhein besucht. Auf der Veranstaltung in der...Arbeitsminister Karl-Josef Laumann hat am 06. Juni 2018 anlässlich des Neustarts der Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ die Region Niederrhein besucht. Auf der Veranstaltung in der Liebfrauen-Kulturkirche in Duisburg präsentierten Unternehmen, Handwerksbetriebe, Bildungsträger und private Initiativen aus der Region ihre Aktivitäten zur Integration von geflüchteten Menschen in Arbeit und Ausbildung. Nach einer Begrüßung durch Stadtdirektorin Prof. Dr. Dörte Diemert ließ sich Laumann im Rahmen eines von Michael Brocker (WDR 2, WDR 5) moderierten Bühnenprogramms die einzelnen regionalen Aktivitäten vorstellen. Der Minister nutzte dabei die Chance, mit Initiatoren und Geflüchteten ins Gespräch zu kommen und die Rahmenbedingungen für erfolgreiche Integration ins Erwerbsleben zu diskutieren.
  •  NRW. Das machen WIR!vor 2 JahrenBilanz-Veranstaltung in Düsseldorf"NRW kann Integration!", so das Fazit der Veranstaltung der Landesaktion "NRW. Das machen WIR!", die am 14. März in Düsseldorf mit rund 250 Teilnehmenden stattfand. Vor einem halben Jahr ist die..."NRW kann Integration!", so das Fazit der Veranstaltung der Landesaktion "NRW. Das machen WIR!", die am 14. März in Düsseldorf mit rund 250 Teilnehmenden stattfand. Vor einem halben Jahr ist die Landesaktion an den Start gegangen. Es entstand eine interaktive „Landkarte der guten Aktionen und Ideen“, die mittlerweile mehr als 100 Projekte in allen Teilen des Landes portraitiert. Bei elf Regionalveranstaltungen hat Minister Schmeltzer die an der Integration beteiligten Menschen eingeladen, von ihren Erfahrungen zu berichten und Andere zur Nachahmung anzuregen. Bei der Zwischenbilanz wurden einige der Highlights unter diesen Aktionen und Projekten vorgestellt, die zeigen, wie die Integration in Arbeit und Ausbildung gelingen kann. Tolle kulturelle Beiträge rundeten die Veranstaltung ab. Durch einen Klick auf das Bild gelangen Sie zu weiteren Impressionen.
  •  NRW. Das machen WIR!vor 2 JahrenNRW. Das machen WIR! in KrefeldArbeits- und Integrationsminister Rainer Schmeltzer hat am 13. März 2017 im Rahmen der Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ die Arbeitsmarktregion Mittlerer Niederrhein (mit den Städten Krefeld und...Arbeits- und Integrationsminister Rainer Schmeltzer hat am 13. März 2017 im Rahmen der Landesaktion „NRW. Das machen WIR!“ die Arbeitsmarktregion Mittlerer Niederrhein (mit den Städten Krefeld und Mönchengladbach sowie dem Rhein-Kreis Neuss und dem Kreis Viersen) besucht. Im Kulturzentrum Südbahnhof in Krefeld haben sich Integrationsprofis und -ehrenamtler mit dem Minister über ihre Projekte ausgetauscht. Auch der Oberbürgermeister der Stadt Krefeld, Frank Meyer, war vor Ort. Über 100 Besucher nahmen an der 11. Regionalveranstaltung von "NRW. Das machen WIR!" teil.
  •  NRW. Das machen WIR!vor 2 JahrenNRW. Das machen WIR! in HerneEs war bereits die zehnte Regionalveranstaltung von "NRW. Das machen WIR!", die am 22. Februar in Herne stattfand. Viele engagierte Menschen, die sich im mittleren Ruhrgebiet mit seinen Städten Herne,...Es war bereits die zehnte Regionalveranstaltung von "NRW. Das machen WIR!", die am 22. Februar in Herne stattfand. Viele engagierte Menschen, die sich im mittleren Ruhrgebiet mit seinen Städten Herne, Bochum, Hattingen und Witten, mit der Integration von Geflüchteten in Arbeit und Ausbildung beschäftigen, berichteten vor über 100 Teilnehmenden von ihren Integrationsaktivitäten. Darunter auch der Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, Rainer Schmeltzer, der in zahlreichen Gesprächen den Austausch mit den engagierten Menschen der Region suchte und ihnen sein Lob aussprach. Auch Sonja Leidemann, Bürgermeisterin der Stadt Witten und Johannes Chudziak, Sozialdezernent der Stadt Herne nahmen an der Veranstaltung teil. Klicken Sie auf das Bild für weitere Impressionen von der Veranstaltung.
  •  NRW. Das machen WIR!vor 2 JahrenNRW. Das machen WIR! in BielefeldDie neunte Regionalveranstaltung von "NRW. Das machen WIR!" fand gestern in Bielefeld statt. Der Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, Rainer Schmeltzer begrüßte die über 150...Die neunte Regionalveranstaltung von "NRW. Das machen WIR!" fand gestern in Bielefeld statt. Der Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW, Rainer Schmeltzer begrüßte die über 150 Teilnehmenden gemeinsam mit Landrat Friedhelm Spieker und Ingo Nürnberger, Beigeordneter der Stadt Bielefeld. Zahlreiche an der Integration von Geflüchteten in Arbeit und Ausbildung Beteiligte aus der Region Ostwestfalen-Lippe stellten ihre Integrationsaktivitäten vor.
  •  NRW. Das machen WIR!vor 2 JahrenNRW. Das machen WIR! in AachenDie Aktion "NRW. Das machen WIR!" ist am gestrigen Tag in Aachen mit einer regionalen Veranstaltung ins neue Jahr gestartet. Der Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Ministerium für...Die Aktion "NRW. Das machen WIR!" ist am gestrigen Tag in Aachen mit einer regionalen Veranstaltung ins neue Jahr gestartet. Der Abteilungsleiter für Arbeit und Qualifizierung im Ministerium für Arbeit, Integration und Soziales - Roland Matzdorf besuchte die achte Veranstaltung der Landesaktion „NRW. Das machen WIR! in Aachen. Prof. Dr. Christiane Vaeßen - Geschäftsführerin des Zweckverbandes der Region Aachen - begrüßte die rund 130 Teilnehmenden im Ludwig Forum für internationale Kunst. Zahlreiche Initiativen und Projekte aus der Arbeitsmarktregion Aachen präsentierten sich. Klicken Sie auf das Bild und schauen sich einige Impressionen der Veranstaltung an. Mehr Bilder finden Sie auf der Facebook-Seite der Aktion.
  •  NRW. Das machen WIR!vor 2 JahrenRabiDas ist Rabi Al Chhadeh aus Syrien. Er ist 26 Jahre alt und lebt seit einem Jahr in Deutschland. Er hat in Syrien Business Management studiert und ist Immobilienverwalter von Beruf. Für seinen Beruf...Das ist Rabi Al Chhadeh aus Syrien. Er ist 26 Jahre alt und lebt seit einem Jahr in Deutschland. Er hat in Syrien Business Management studiert und ist Immobilienverwalter von Beruf. Für seinen Beruf war er auch schon in Dubai im größten Wohn-Tower der Welt im Einsatz. In Gelsenkirchen nimmt er seit September am Caritas-Projekt „Chancen eröffnen- Wege aufzeigen“ teil. Im Rahmen des Projektes hat er Arbeitgeber aus dem Wissenschaftspark Gelsenkirchen kennengelernt. So ist der erste Kontakt zur GGW (Gelsenkirchener gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbh) entstanden. Die Caritas hat Herrn Al Chahdeh dann bei der weiteren Kontaktaufnahme mit der GGW unterstützt und Herrn Al Chhadeh zum Vorstellungsgespräch begleitet. Seit nun einem Monat ist Herr Al Chhadeh dort im Praktikum und freut sich sehr über die Chance, die ihm die GGW bietet. Er gibt sein Bestes um in Deutschland eine bessere Zukunft zu haben. Das Projekt der Caritas "Chancen eröffnen - Wege aufzeigen" finden Sie auch auf unserer NRW-Landkarte.

Presse

Schaufenster Mettmann (23.11.2018)

Staatssekretärin Serap Güler trifft lokale Akteure in Düsseldorf

Pressemeldung lesen

 

Landeshauptstadt Düsseldorf (22.11.2018)

Wie Integration in Arbeit und Ausbildung gelingt

Pressemeldung lesen

 

Rheinische Post (08.06.2018)

Viele Flüchtlinge beginnen eine Ausbildung oder arbeiten - auch in Duisburg.

Pressemeldung lesen

 

MAGS NRW (07.06.2018)

Minister Laumann würdigt Engagement der Akteure bei der Integration

Pressemeldung lesen

 

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (06.06.2018)

Laumann: „Integration von Geflüchteten muss am Arbeitsmarkt gelingen“

Pressemeldung lesen

 

Westdeutsche Zeitung (17.03.2017)

Flüchtlingsmannschaft gibt gutes Beispiel

Pressemeldung lesen

 

WDR (15.03.2017)

Über 100 Projekte: "NRW kann Integration"

Pressemeldung lesen

 

Focus Online (14.03.2017)

Schule wurde zur Regionalveranstaltung Mittlerer Niederrhein mit Arbeitsminister eingeladen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (23.02.2017)

Arbeitsminister lobt gute Beispiele für Integration

Pressemeldung lesen

 

Rheinische Anzeigenblätter (13.01.2017)

Landesinitiative „Das machen WIR“: Wie ein Schmetterling

Pressemeldung lesen

 

BRANDaktuell Newsletter (12/2016)

"NRW. Das machen WIR!"

Pressemeldung lesen

 

Märkischer Zeitungsverlag: come-on.de (20.12.2016)

"NRW. Das machen WIR!": Integration ins Arbeitsleben

Pressemeldung lesen

 

General Anzeiger (16.12.2016)

Syrer startet als Azubi in ein neues Leben

Pressemeldung lesen

 

Siegerlandkurier (17.11.2016)

NRW-Minister zu Gast in Kreuztal: „Chapeau! Ich ziehe den Hut!“  
Pressemeldung lesen

 

Der Westen (17.11.2016)

NRW-Minister würdigt Integrationsprojekte

Pressemeldung lesen

 

Westfälische Nachrichten (21.10.2016)

"Zur Nachahmung anregen"

Pressemeldung lesen

 

Rheinische Post (10.09.2016)

Flüchtlinge sollen durch Arbeit Fuß fassen
Pressemeldung lesen

Kontakt Wir sind für Sie da!

G.I.B. Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH

Im Blankenfeld 4

D-46238 Bottrop

E-Mail: mail@gib.nrw.de

 

Telefon: +49 2041 767-0

Telefax: +49 2041 767-299

 

Carsten Duif

Telefon : +49 2041 767-178

E-Mail: c.duif@gib.nrw.de

Jetzt mitmachen!

Melden Sie uns Ihre Projekte und Aktivitäten zur Integration geflüchteter Menschen in Arbeit und Ausbildung.

Angaben zum Projekt bzw. zur Aktivität

0/80
0/400
Titelbild 1* (max. 5 MB; zulässige Formate: .jpg, .gif, .tif, .png)
 
Durchsuchen
Weitere Bilder (optional; max. 4 MB; zulässige Formate: .jpg, .gif, .tif, .png)
 
Durchsuchen

Kontaktdaten

2. Ansprechpartner