Aktuelle Projekte

Die Aktion Das machen WIR!

"NRW. Das machen WIR! Integration von Geflüchteten in Arbeit und Ausbildung" ist eine Aktion des Landes Nordrhein-Westfalen. Ziel der Aktion ist es, erfolgreiche Beispiele der Integration in Arbeit und Ausbildung und die jeweiligen Integrationsprozesse, die den Weg in den Arbeitsmarkt geebnet haben, darzustellen und transparent zu machen. Die am Integrationsprozess beteiligten Akteure und die geflüchteten Menschen selbst sollen zu Wort kommen. Die Präsentation erfolgreicher Integrationsbeispiele soll zur Nachahmung anregen und zeigen, dass die Arbeitsmarktintegration geflüchteter Menschen gelingen kann.

NRW Landkarte

Lassen Sie mit uns eine Landkarte der guten Ideen und Aktionen entstehen. Klicken Sie sich durch die Regionen und schauen Sie sich an wer bereits wie aktiv ist. Wollen Sie auch auf der NRW-Landkarte aufgenommen werden? Dann machen Sie mit und melden uns Ihre Aktivitäten

Projektfilter

nach Branchen

nach Zielgruppen

nach Integrationsphasen

QualifizierungBerufsorientierungFreizeitgestaltung

WIR sind dabei

Media Wall

Auf unserer Media Wall wollen wir Gesichter zeigen und Integrationsgeschichten erzählen. Setzen Sie sich aktiv für geflüchtete Menschen ein? Haben Sie eine Integrationsgeschichte zu erzählen? Oder wollen Sie einfach nur ein Statement abgeben? Dann schicken Sie uns ein Foto und einige Zeilen dazu, oder kontaktieren uns. Machen Sie mit und geben Sie der Integration in Nordrhein-Westfalen ein Gesicht.

  •  NRW. Das machen WIRvor 3 JahrenMohammed Noor Alassi ist 25 Jahre alt und kommt aus Damaskus (Syrien). In Damaskus hat er vier Jahre an der Universität Physik studiert, leider musste er dann seine Heimat verlassen: "Ich wollte nicht...Mohammed Noor Alassi ist 25 Jahre alt und kommt aus Damaskus (Syrien). In Damaskus hat er vier Jahre an der Universität Physik studiert, leider musste er dann seine Heimat verlassen: "Ich wollte nicht auf Freunde und andere Leute schießen und so entschloss ich mich zu fliehen und nach Deutschland zu kommen". Sein Physikstudium konnte er daher nicht beenden. Seit November 2015 ist er nun in Deutschland und lebt in Erndtebrück (Kreis Siegen-Wittgenstein). Am Bildungszentrum Wittgenstein (BZW) besuchte er das Projekt "Integrationswerkstatt" für junge Flüchtlinge. Nach einer Kompetenzfeststellung erhielt er Sprachunterricht, eine Grundausbildung in der Metalltechnik und ein Bewerbungstraining. Diese Ausbildung dauerte sechs Monate: "Ich habe gerne daran teilgenommen und viel gerlernt", so Mohammed. Im Rahmen des Projekts hat er auch ein sechs wöchiges Praktikum bei der Firma EJOT (ein mittelständisches Unternehmen aus der Region und Spezialist der Verbindungstechnik) absolviert. Er erhielt von Herrn Schwarz (Geschäftsführer von EJOT) ein Angebot für ein Duales Studium im Maschinenbau. Er war überwältigt, "viele Bekannte sagten mir, dass ich im Lotto gewonnen hätte", so Mohammed. "Für die Zukunft hoffe ich, dass ich mein Duales Studium sehr gut durchführen kann und ich anschließend eine gute Arbeit bei EJOT bekommen kann. Ich hoffe auch, dass mein Heimatland zur Ruhe kommen wird." Auf dem Bild ist Mohammed mit einer Mitarbeiterin des Bildungszentrums Wittgenstein zu sehen.11
  •  NRW. Das machen WIRvor 3 JahrenAuch Gerald Asamoah, Ex-Profi von u.a. Schalke 04 und ehemaliger Spieler der deutschen Nationalmannschaft - steht stellvertretend für die Landesaktion "NRW. Das machen WIR!", denn er macht und bezieht...Auch Gerald Asamoah, Ex-Profi von u.a. Schalke 04 und ehemaliger Spieler der deutschen Nationalmannschaft - steht stellvertretend für die Landesaktion "NRW. Das machen WIR!", denn er macht und bezieht klar Stellung zur Flüchtlingsdebatte: #stehtauf #GeraldAsamoah - für Zivilcourage, gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit! Danke Gerald Asamoah! www.das-machen-wir.nrw66
  •  NRW. Das machen WIRvor 3 JahrenFotoaktion KreuztalArbeits- und Integrationsminister Rainer Schmeltzer,SPD-Bundestagsabgeordneter Willi Brase, Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß und Landrat Andreas Müller, haben am 16.11.2016 die fünfte...Arbeits- und Integrationsminister Rainer Schmeltzer,SPD-Bundestagsabgeordneter Willi Brase, Kreuztals Bürgermeister Walter Kiß und Landrat Andreas Müller, haben am 16.11.2016 die fünfte Regionalveranstaltung der Landesaktion „NRW. Das machen WIR! Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit“, in Kreuztal besucht. Zahlreiche Initiativen und Projekte aus der Arbeitsmarktregion Siegen-Wittgenstein und Olpe präsentierten sich ihnen. Mehr unter: https://www.das-machen-wir.nrw/#media-wall02
  •  NRW. Das machen WIRvor 3 JahrenNirjirvan Hassen ist ein junger Geflüchteter, dem die Angebote des Multikulturellen Forums Lünen e. V. (MkF) bei der Integration, auch der Integration in den Arbeitsmarkt, geholfen haben. Vor zwei...Nirjirvan Hassen ist ein junger Geflüchteter, dem die Angebote des Multikulturellen Forums Lünen e. V. (MkF) bei der Integration, auch der Integration in den Arbeitsmarkt, geholfen haben. Vor zwei Jahren kam er aus Syrien nach Deutschland. Beim MkF besuchte er einen Integrationskurs. Nach erfolgreichem Kursabschluss nahm er das Angebot des Kompetenzcenters in Anspruch. Sein dortiger Coach erkannte schnell seine Potenziale und vermittelte ihn in ein Praktikum bei einem Malerbetrieb. Nach kurzer Zeit erhielt der Coach das Feedback vom Betrieb, dass man sehr zufrieden mit dem jungen Praktikanten sei und sich vorstellen könnte, Nirjirvan einen Ausbildungsplatz anzubieten. Daraufhin informierte der Coach den Betrieb über die Möglichkeiten eines Einstiegsqualifizierungsjahrs (EQJ). Die enge Kooperation mit dem Jobcenter erleichterte den Antrag auf EQJ-Förderung, sodass Nirjivan Hassen inzwischen als Vollzeitkraft beim Malerbetrieb arbeitet. https://www.das-machen-wir.nrw/#beratung-frderung-und-begegnung-unter-einem-dach-multikulturelles-forum-e-v-mkf-lnen-0-175139
  •  NRW. Das machen WIRvor 3 JahrenAuszeichnung mit dem "Hermann-Schmidt-Preis 2016". Ein Projekt des Berfufsförderungswerks der Bauindustrie NRW, welches im eigenen Ausbildungszentrum minderjährige und unbegleitete Flüchtlinge...Auszeichnung mit dem "Hermann-Schmidt-Preis 2016". Ein Projekt des Berfufsförderungswerks der Bauindustrie NRW, welches im eigenen Ausbildungszentrum minderjährige und unbegleitete Flüchtlinge unterstützt, ist als besonders innovativ und vorbildlich ausgezeichnet worden. Eine Besonderheit: um die Integration zu fördern wird sehr darauf geachtet, dass Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund die Angebote wahrnehmen: https://www.das-machen-wir.nrw/#puuma---untersttzung-unbegleiteter-minderjhriger-flchtlinge-in-kerpen-0-8813
  •  NRW. Das machen WIRvor 3 JahrenZwei Frauen und 19 junge Männer aus Syrien, Iran, Irak, Eritrea, Guinea und Nigeria haben im Juli 2016 den ersten Kursus, mit dem Flüchtlinge auf die Arbeitswelt vorbereitet werden, im CJD Zehnthof...Zwei Frauen und 19 junge Männer aus Syrien, Iran, Irak, Eritrea, Guinea und Nigeria haben im Juli 2016 den ersten Kursus, mit dem Flüchtlinge auf die Arbeitswelt vorbereitet werden, im CJD Zehnthof Essen begonnen. Der Essener Schuhhändler Deichmann finanziert das auf 18 Monate angelegte Programm. https://www.das-machen-wir.nrw/#neue-chancen-fr-flchtlinge-berufs-orientierungsmanahme-fr-flchtlinge-0-157912
  •  NRW. Das machen WIRvor 3 JahrenSeit dem 1. August läuft das Projekt „Gebrauchtmöbelservice“ des AWO-Kreisverbands Siegen-Wittgenstein/Olpe. Das Projekt schlägt „zwei Fliegen mit einer Klappe“: Auf der einen Seite werden bedürftige...Seit dem 1. August läuft das Projekt „Gebrauchtmöbelservice“ des AWO-Kreisverbands Siegen-Wittgenstein/Olpe. Das Projekt schlägt „zwei Fliegen mit einer Klappe“: Auf der einen Seite werden bedürftige Haushalte im Auftrag der Kommunen und des Jobcenters mit gespendeten, gut erhaltenen Gebrauchtmöbeln und funktionstüchtigen Elektrogeräten ausgestattet. Auf der anderen Seite werden geflüchtete Menschen durch ihre Projektteilnahme an den regionalen Arbeitsmarkt herangeführt. Beschäftigung, Sprachförderung, sozialpädagogische Unterstützung – das alles erhalten sie aus einer Hand.https://www.das-machen-wir.nrw/#awo-gebrauchtmbelservice-fhrt-geflchtete-an-den-regionalen-arbeitsmarkt-heran-0-13058
  •  NRW. Das machen WIRvor 3 JahrenFotoaktion Emsdetten„Flagge zeigen“ – Arbeits- und Integrationsminister Rainer Schmeltzer hat am 20.10.2016 die Arbeitsmarktregion Münsterland besucht. Es war die vierte Regionalveranstaltung der Landesaktion „NRW. Das...„Flagge zeigen“ – Arbeits- und Integrationsminister Rainer Schmeltzer hat am 20.10.2016 die Arbeitsmarktregion Münsterland besucht. Es war die vierte Regionalveranstaltung der Landesaktion „NRW. Das machen WIR! Integration von Geflüchteten in Ausbildung und Arbeit“, die der Minister im September 2016 gestartet hatte.153

Presse

Schaufenster Mettmann (23.11.2018)

Staatssekretärin Serap Güler trifft lokale Akteure in Düsseldorf

Pressemeldung lesen

 

Landeshauptstadt Düsseldorf (22.11.2018)

Wie Integration in Arbeit und Ausbildung gelingt

Pressemeldung lesen

 

Rheinische Post (08.06.2018)

Viele Flüchtlinge beginnen eine Ausbildung oder arbeiten - auch in Duisburg.

Pressemeldung lesen

 

MAGS NRW (07.06.2018)

Minister Laumann würdigt Engagement der Akteure bei der Integration

Pressemeldung lesen

 

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (06.06.2018)

Laumann: „Integration von Geflüchteten muss am Arbeitsmarkt gelingen“

Pressemeldung lesen

 

Westdeutsche Zeitung (17.03.2017)

Flüchtlingsmannschaft gibt gutes Beispiel

Pressemeldung lesen

 

WDR (15.03.2017)

Über 100 Projekte: "NRW kann Integration"

Pressemeldung lesen

 

Focus Online (14.03.2017)

Schule wurde zur Regionalveranstaltung Mittlerer Niederrhein mit Arbeitsminister eingeladen

Westdeutsche Allgemeine Zeitung (23.02.2017)

Arbeitsminister lobt gute Beispiele für Integration

Pressemeldung lesen

 

Rheinische Anzeigenblätter (13.01.2017)

Landesinitiative „Das machen WIR“: Wie ein Schmetterling

Pressemeldung lesen

 

BRANDaktuell Newsletter (12/2016)

"NRW. Das machen WIR!"

Pressemeldung lesen

 

Märkischer Zeitungsverlag: come-on.de (20.12.2016)

"NRW. Das machen WIR!": Integration ins Arbeitsleben

Pressemeldung lesen

 

General Anzeiger (16.12.2016)

Syrer startet als Azubi in ein neues Leben

Pressemeldung lesen

 

Siegerlandkurier (17.11.2016)

NRW-Minister zu Gast in Kreuztal: „Chapeau! Ich ziehe den Hut!“  
Pressemeldung lesen

 

Der Westen (17.11.2016)

NRW-Minister würdigt Integrationsprojekte

Pressemeldung lesen

 

Westfälische Nachrichten (21.10.2016)

"Zur Nachahmung anregen"

Pressemeldung lesen

 

Rheinische Post (10.09.2016)

Flüchtlinge sollen durch Arbeit Fuß fassen
Pressemeldung lesen

Kontakt Wir sind für Sie da!

G.I.B. Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH

Im Blankenfeld 4

D-46238 Bottrop

E-Mail: mail@gib.nrw.de

 

Telefon: +49 2041 767-0

Telefax: +49 2041 767-299

 

Carsten Duif

Telefon : +49 2041 767-178

E-Mail: c.duif@gib.nrw.de

Jetzt mitmachen!

Melden Sie uns Ihre Projekte und Aktivitäten zur Integration geflüchteter Menschen in Arbeit und Ausbildung.

Angaben zum Projekt bzw. zur Aktivität

0/80
0/400
Titelbild 1* (max. 5 MB; zulässige Formate: .jpg, .gif, .tif, .png)
 
Durchsuchen
Weitere Bilder (optional; max. 4 MB; zulässige Formate: .jpg, .gif, .tif, .png)
 
Durchsuchen

Kontaktdaten

2. Ansprechpartner